Vorbericht BOL Saison 2019/2020 (M1)

Hallo, Handballfreunde!

Nach den erfolgreichen letzten Jahren, in denen uns die M1 mit dem Aufstieg aus der Bezirksliga A und zwei starken BOL Spielzeiten verwöhnte, wird es diese Saison eine ungleich schwerere Saison werden. Wie es dazu kommt?

Die Mannschaft der neuen Saison hat ein stark verändertes Gesicht. Mehr als ein normaler Umbruch. Neben den Abgängen zu höherklassigen Vereinen von Fabian Kovacs, Robin Lorenz, Berkan Kocak und Moritz Schubert hat sich in der Vorbereitung Marvin Renner seinen dritten Kreuzbandriss zugezogen und muss somit leider mit dem Handballsport aufhören. Dies tut uns allen sehr leid und wir wünschen unserem Marvin nur das Allerbeste für die Zukunft!

Doch Jammern hilft ja bekanntlich nicht weiter und würde auch das falsche Signal an das Team aussenden. Denn im neuen Team steigt Einiges an Potenzial und es macht dem Trainerteam Fleischer /Leukel großen Spaß, den Jungs bei der Entwicklung zu helfen und dabei zu sein. Mit Adrian Seith (Eintracht Wiesbaden), Tim Kunkel (HSG Hochheim/Wicker), Julian Barth (A-Jugend TSG Münster) und Dominik Mühlhaus (TuS Dotzheim 2) wurde das Team mit vier jungen Spielern ergänzt, die sich prima in die neue Mannschaft integriert haben. Zudem wurde Daniel Frohn überredet, sich aus der Zweiten Mannschaft wieder in die Erste Mannschaft einzugliedern. Das fiel ihm nicht schwer, war er doch nie richtig weg…Dass das Entwickeln einer komplett neu zusammen gewürfelten Mannschaft aber Zeit braucht, ist klar und es werden wohl auch Rückschläge kommen und als Team zu verkraften sein. Und das muss auch das Credo der der neuen Saison sein: Nur zusammen sind wir stark!

Hiermit möchte ich als Trainer dieses Teams Euch alle auf die sehr schwer werdende Saison vorbereiten. Das Team habe ich schon darauf vorbereitet. Und die Jungs brennen darauf, diese BOL Saison zu spielen und zu zeigen, was ich ihnen steckt. Für einige ist es die erste BOL Saison ihrer Karriere. Seit Juni hängen die Jungs sich voll rein und haben nun eine gute Vorbereitung hinter sich. Höhepunkt der Vorbereitung war das dreitägige Trainingslager in der Sportschule Grünberg, in der sich neben Taktik auch gründlich um den Teamzusammenhalt gekümmert wurde. Neuer Kapitän des Teams ist Phillip Höhn, Co-Kapitän ist Carsten Kremer. Jeder Spieler dieses Teams weiß, was in dieser Saison auf ihn und die Mannschaft zukommt. Und nur gemeinsam können wir das schaffen.  Um das Ziel Klassenerhalt in Wiesbadens höchster Spielklasse zu schaffen, muss sich das Team enorm reinhauen und das wird es auch.

Also hier schon jetzt meine Bitte: kommt in die Halle und unterstützt dieses Team bei ihrem Unterfangen, möglichst frühzeitig die nötigen Punkte für den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Das wäre ein Riesenerfolg. Und baut die Jungs bitte auf, wenn es mal nicht so hinhaut. Schließlich investieren die Jungs eine Menge Zeit, Schweiß und betreiben einen großen Aufwand, um das gemeinsame Ziel auch zu schaffen. Und sollte es auch mal nicht so klappen wie erwünscht, wird bei einem gemeinsamen Bierchen am Abend mit Euch gerne ausführlich darüber geredet und unter der Trainingswoche wieder hart gearbeitet, um in der nächsten Woche wieder um Punkte zu kämpfen. Das können wir versprechen!

Jetzt heißt es also mehr denn je:
WIR SIND SCHIERSTEIN!

Erster TGS-Heimspieltag der Aktiven:

Samstag, den 14.09.2019

  • 14:00 Uhr – TGS (M3) vs. HSG MainHandball II
  • 16:00 Uhr – TGS (M2) vs. PSV GW Wiesbaden
  • 18:00 Uhr – TGS (M1) vs. TG Rüsselsheim
  • 20:00 Uhr – TGS (Da) vs. HSG Seckbach/Eintr. Frankfurt