TGS (M1) vs. HSG Hochheim/Wicker 23:34

“Blackout zu Beginn kostet Chance auf Punkte”

Im Spiel gegen den Rangdritten aus Hochheim/Wicker verschliefen die Hafenstädter leider den Start komplett. Beim 1:8 war der Gast schon weit enteilt. Was danach aber gezeigt wurde, gibt Hoffnung.auf Besserung. Zeitweise spielte das Team hinten und vorne stark. Leistete sich aber auch immer wieder Aussetzer und schenkte den Gästen mehrmals die Bälle. Positiv: Simon Schafmeister lief erstmals nach seiner schweren Bänderverletzung auf und zeigte gleich, wie wichtig er für das Team ist, da sich nun der Gast nicht mehr nur auf unseren Shooter Carsten konzentrieren kann. Auch die Abwehrarbeit stimmte in Halbzeit 2 und so konnte sich auch Sören im Gehäuse wieder Selbstvertrauen holen. Und nur so geht es: mit vollem Einsatz in jede Aktion und sich Selbstvertrauen durch gelungene Aktionen zurückholen. Ab der 11. Spielminute zeigte das Team einige ansprechende Aktionen. Warum nicht gleich so?

Nun folgt das Spiel beim Tabellennachbarn aus Ober-Eschbach, wo die einfachen Fehler unbedingt abgestellt werden müssen. Dann wird man sehen, ob man dort mithalten kann…

Für die TG spielten:
S. Moller (1.-15./30.-60.); Bonin (15.-30.), Schafmeister 7, Kremer 6/2, Bienefeld 4, Höhn 2, N. Moller 1, Barth 1, Hunstein 1, Offermanns 1, Hamann, Kunkel